Ende Mai 2017 habe ich meine aktive Lernhilfe
beendet und bin von Reutlingen weggezogen.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei
allen Schülern und Eltern ganz herzlich
für das entgegengebrachte Vertrauen.

Meine rund 490 Mathe-Lernkärtchen
mit dem (nahezu) kompletten Prüfungsstoff
für
  • das Allgemeinbildende Gymnasium
  • das Berufliche Gymnasium
  • die Realschule
sind jetzt online verfügbar, siehe Mathe-Lernkärtchen.
        Logo          Nachhilfeunterricht
 Hausaufgabenbetreuung
 Prüfungsvorbereitung
 Lernen lernen

 

Warum Prisma?

  • Das Prisma ("dreiseitige Säule") hat in allen drei unterrichteten Fächern eine Bedeutung:
    • in der Mathematik:
      Ein Prisma ist ein Körper, der von zwei kongruenten Polygonen, die in parallelen Ebenen liegen, als Grundfläche und Deckfläche und von Parallelogrammen als Seitenflächen begrenzt wird.
    • in der Physik:
      Ein Prisma ist ein Körper aus lichtdurchlässigem und lichtbrechendem Stoff, der von mindestens zwei sich schneidenden Ebenen begrenzt ist. Ein Lichtbündel wird durch ein Prisma infolge Brechung und Dispersion spektral zerlegt.
    • in der Chemie:
      Viele chemische Verbindungen kristallisieren als Prismen. Polarisationsprismen aus Kalkspat dienen zur Zerlegung von unpolarisiertem Licht in zwei senkrecht zueinander linear polarisierte Teilstrahlen.

  • Prisma steht bei mir für:
                  Pragmatisch
                    Rationell
                      Individuell
                        Systematisch
                          Maßgeschneidert
                            Anschaulich

  • Bild
    Das Logo der Lernhilfe drückt aus, dass die Schüler den Unterricht einfach PRIMA finden sollen!
    Das S symbolisiert meinen Nachnamen und das MA meinen Vornamen.

 

Lernmethode

Zuerst "pauken" wir einfach auf die nächste Klassenarbeit.
Dabei analysiere ich die Art der Lernprobleme:
  • Wissenslücken
  • Verständnisschwierigkeiten
  • Gedächtnisprobleme
  • zu wenig Übung
  • Konzentrationsprobleme
  • mangelnde Ausdauer
  • Lustlosigkeit
  • ...

Der weitere Unterricht wird an die festgestellten Lernprobleme angepasst. Dies betrifft sowohl die Art des Unterrichts und die ausgewählten Übungsaufgaben als auch die Dauer und die Häufigkeit der Unterrichtsstunden. Dabei orientieren wir uns an den in der Abbildung dargestellten Problembereichen:

Bild
  • verstehen
    Der Schüler soll wirklich verstehen und nicht nur auswendig lernen. Deshalb gehe ich auf das Niveau zurück, auf dem sich der Schüler noch sicher bewegt. Dann führe ich ihn durch Aufgaben mit wachsendem Schwierigkeitsgrad oder durch Analogieschlüsse zum neuen Stoff hin. Dabei werden festgestellte Wissenslücken durch das Wiederholen des alten Stoffes geschlossen.

  • merken
    Was ich verstanden habe, kann ich leichter merken.
    Als Hilfe schreibe ich das Basiswissen (Formeln, Versuche, Stoffwissen) und Musteraufgaben auf Lernkarten.
    Mit der Zeit soll der Schüler lernen, diese Lernkarten selbstständig zu schreiben, d.h. selbst zu entscheiden, was wichtig ist und das Wichtige vollständig zu notieren.

  • erinnern
    Das Basiswissen wird durch regelmäßiges Durcharbeiten der Lernkarten vom Kurzzeit- in das Langzeitgedächtnis übernommen und dort behalten. Dadurch kann der Schüler sein Wissen aktuell halten und seinen Kenntnisstand selbst überprüfen.

  • üben, üben, üben
    Das Übungsfeld erstreckt sich auf alle Seiten des Lern-Prismas:

    • Durch das erneute Herleiten von Formeln oder das Beweisen von Sätzen kann ich mein Verständnis überprüfen.

    • Durch das Schreiben der Lernkarten merke ich mir den Stoff.

    • Beim Durcharbeiten der Lernkarten wird mein Erinnerungsvermögen trainiert.

    • Beim Erledigen der Haus- oder Übungsaufgaben kann ich das Gelernte anwenden. Dabei erkenne ich zuerst, um welchen Aufgabentyp es sich handelt und skizziere den Lösungsweg. Gegebenenfalls unterteile ich die Aufgabe in bekannte Teilschritte. Zur Lösung wende ich die passenden Regeln und Gesetze an.

Großen Wert lege ich darauf, dem Schüler zu vermitteln, wo das aktuell behandelte Thema in der Praxis eingesetzt wird.

Desweiteren ermutige ich den Schüler auch, bei Unklarheiten im Schulunterricht sofort nachzufragen und dabei zu lernen, seine Fragen möglichst präzise zu formulieren.

Ziel meiner Lernhilfe ist es, den Schüler in relativ kurzer Zeit zum selbstständigen Lernen anzuleiten!

 

   Zur Person

Foto 1956 wurde ich in Bad Urach geboren. Seit 1981 bin ich glücklich verheiratet und habe drei Kinder im Alter von mittlerweile 33, 31 und 27 Jahren. Nach dem Abitur studierte ich Diplom-Chemie an der Uni Tübingen. Im Rahmen meiner Doktorarbeit arbeitete ich mich in die Röntgen-Kristallstrukturanalyse und den damit verbundenen Umgang mit Computern ein. Dies führte mich dann an das Zentrum für Datenverarbeitung der Uni Tübingen, wo ich 14 Jahre als Netzwerk- und System-Administrator, Benutzerberater und Kursleiter tätig war. Danach arbeitete ich bis 2013 bei der Tübinger IT-Service-Firma science+computing, davon die letzten 9 Jahre in Teilzeit. Als Ergänzung zu dieser Arbeit, die vorwiegend am Bildschirm stattfand, bietet sich mir seit 2004 mit PRISMA eine Tätigkeit, bei der ich mit jungen Menschen ins Gespräch komme und mein Wissen weitergeben kann. Stützen kann ich mich dabei auf meine didaktischen Fähigkeiten, die ich im Rahmen meiner Tätigkeiten als Praktikumsassistent, Benutzerberater und Kursleiter mit großer Freude und erfolgreich eingesetzt habe. Seit April 2013 bin ich beruflich nur noch in Sachen Lernhilfe unterwegs.

 

Kontakt/Impressum

Dr. Martin Spohn
Hardtgasse 32
D-72813 St. Johann
Telefon: 0163 4023674 (Handy mit Anrufbeantworter)
E-Mail: Martin@Spohns.De

Inhaltlich Verantwortlicher gemäss § 5 TMG: Dr. Martin Spohn

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Inhalte meiner Webseiten habe ich sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die durch das Vertrauen auf Inhalte meiner Website oder deren Gebrauch entstehen.

Urheberrecht:
Die Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seiten sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Ich bemühe mich stets, die Urheberrechte anderer nicht zu verletzen bzw. auf selbst erstellte oder lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Schutzrechtsverletzung:
Falls Sie der Meinung sind, dass ein Inhalt dieser Webseite eines Ihrer Schutzrechte verletzt, bitte ich Sie, mir dies umgehend per e-Mail mitzuteilen. Ich glaube und hoffe, dass wir uns bei richtig verstandener Partnerschaft stets ohne Konfrontation einigen können.

Letzte Aktualisierung: 9. Mai 2018

Copyright © 2004-2018 Dr. Martin Spohn
Webdesign erstellt von: Martin Spohn